3D Hip

Ihr leistungsstarkes Tool für die Hüftchirurgie von Morgen - Version 2.x

mediCAD® 3D Hip eröffnet Ihnen völlig neue Möglichkeiten die anatomische Beurteilung, Planungen und Messungen an der Hüfte durchzuführen und somit eine optimale, revisionssichere OP-Vorbereitung zu realisieren.
-> Video

Eine moderne, intuitive und auf direktem Wege zum Ziel führende Benutzeroberfläche sowie die gewohnte, komfortable Anbindung an das bestehende PACS-System Ihrer Klinik sind nur zwei der vielen Attribute, die mediCAD® 3D Hip zu einem unverzichtbaren Werkzeug für Ihre tägliche Arbeit machen. mediCAD® 3D Hip wurde in enger Zusammenarbeit mit Spezialisten im Bereich der Hüftchirurgie entwickelt. Stetige Weiterentwicklung und Verbesserung ist die Kernaufgabe unseres Unternehmens.


STUDIE
"Retrospektiver Analyse der Ergebnisse präoperativer Planung in der Hüftendoprothetik mittels 2D- bzw. 3D-Software"
- Eine Studie von Prof. Dr. med. Stefan Sesselmann, Orthopädische Universitätsklinik im Waldkrankenhaus gGmbH


Die wichtigsten Leistungsmerkmale:

➔ Moderne Betrachtung der Anatomie in 3D und 2D
➔ Einfache Analyse der pathologischen Ist-Situation
➔ Präzise Planung von Primär- und Revisionsfällen
➔ Genaue Segmentierung des Pelvis und Femur + 3D Druck
➔ Automatisches setzen der Messpunkte durch die automatische Detektion
➔ Optimale Gläserne Ansicht für bessere Erkennbarkeit der geplanten Implantatposition durch die Visualisierte Darstellung der Kontaktfläche zwischen Implantat und Knochen
➔ Automatische Reduzierung von Implantatartefakte
➔ Implantierte Primärimplantate ein- und ausblenden
➔ Erhöhte Genauigkeit bei der Implantatauswahl
➔ Implantat Kompatibilität
➔ Automatisches zusammensetzen von modularen und nichtmodularen Implantaten
➔ Vorbereitung für die Bestimmung und Fertigung von Individualprothetik
➔ Range of Motion (ROM)
➔ Interaktive Hilfe während der Planung
➔ Automatische präoperative und digitale Dokumentation von Operationen (OP-Report)

Schauen Sie nach (3D Templates) ob Ihre Implantate in der 3D Software enthalten sind und wenn nicht kontaktieren Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir werden uns darum kümmern, dass sie in der nächsten Prothesendatenbank-Aktualisierung zur Verfügung stehen.


 

Anatomische 3D und 2D Betrachtung

mediCAD® 3D Hip bietet Ihnen hierfür verschiedenste Ansichtsdarstellungen.

Jede Aufnahme und jede Planung ist anders und verfolgt eine andere Zielsetzung oder erfordert eine andere Betrachtungsweise. Daher ist es zeitweise erforderlich, die Bilddaten nach unterschiedlichen Gesichtspunkten darzustellen.

Neben dem rundum betrachtbaren 3D-Modell können Sie einzelne 2D-Schichten („Slices“) in axialer, sagittaler und coronaler Ebene darstellen lassen. Zusätzlich können Sie auch das 3D-Modell in mehreren unterschiedlichen Blickrichtungen gleichzeitig anzeigen lassen und betrachten.

Zur besseren Beurteilung des pathologischen Zustandes, können Sie in die anatomische Ansicht wechseln.

Anatomische 3D und 2D Betrachtung

 

Knochensegmentierung

Knochensegmentierung und Osteotomien

Die manuelle Segmentierung bildet einen wichtigen Baustein bei der präoperativen Planung in der Hüftendoprothetik. Durch diese Segmentierung können bestimmte Bereiche des Knochens als hochauflösendes dreidimensionales Bild frei dargestellt werden. Mit Hilfe der Segmentierung, kann z.B. der Femur (der Oberschenkelknochen) visuell besser sichtbar gemacht werden, um z.B. den Krankheitszustand des Gelenkes zu bestimmen.

Durch das Festlegen eines Schnittbereichs können Sie eine Osteotomie vornehmen und die so resizierten Bereiche je nach Bedarf verschieben oder drehen. Alle Bemaßungen passen sich automatisch mit an und spiegeln somit nach erfolgter Korrektur die neue Situation wieder.

Auf diese Weise können verschiedene Szenarien simuliert und erprobt werden, um das für den Patienten optimale Ergebnis zu erzielen. In Kombination mit der manuellen Segmentierung, kann durch das Einsetzen der Resektionslinie (Osteotomie) das Femur freigestellt und die Hüftkugel entfernt werden.

Knochensegmentierung

 

Gläserner Ansicht und Implantat- Knochenkontakt Visualisierung

Jede Aufnahme und jede Planung ist anders, verfolgt eine andere Zielsetzung oder erfordert eine andere Betrachtungsweise. Mit Hilfe der gläsernen Ansicht haben Sie die Möglichkeit die eingesetzten Implantate in ihrer Position besser zu beobachten. Oftmals ist es erforderlich, die Beschaffenheit des Knochens an der geplanten Implantatposition visuell zu ermitteln. Diese zieht sich auf die Hounsfield-Einheiten des Knochens.

Am geplanten Implantationsort kann es sowohl zu hohen als auch zu geringen Dichte-Werten kommen. So kann beim Einsetzen der Implantate hohe oder geringere Primärstabilität vermutet werden. Durch die Distanz-Visualisierung der Hounsfield-Einheiten können Konzepte für die präoperative Planung erstellt werden, um die richtige Aufbereitungstechnik und die konsekutive prothetische Lösung zu ermitteln.

mediCAD Hip Knochenkontakt Visualisierung

 

Bewegungsbereich - Range of motion Simulation

Die anormale Form der Knochen, die zu Hüft-Impingement führt, wird von der klassischen Radiologie nicht immer erfasst. Die komplexe Beziehung zwischen der Form der Pfannenschale, der Form des Femurkopfes und deren Interaktion bei Bewegungen ist ohne visuelle Darstellung schwierig vorstellbar. Hüftprobleme sind dynamisch und mehrdimensional. Die aktuelle statische Bildgebung überlässt vieles der Vorstellungskraft.

Die Funktion Simulation in der Planungssoftware mit Bewegungssimulationen für Hüft-Impingement schließt diese Lücke. Sie bietet eine interaktive 360° 3D-Ansicht des Hüftgelenks in Bewegung. Mit der Funktion kann ermittelt werden, welche Bewegungen möglicherweise aufgrund der Form der Beckenknochen, nach der Implantation eingeschränkt sind.

Hip Range of Motion

 

Implantate

ImplantateDurch die komfortablen Möglichkeiten von mediCAD® 3D Hip können die einzelnen Implantat-Komponenten mit Hilfe des Implantat-Konfigurators zusammengesetzt und in das 3D Modell (CT-Aufnahme des Patienten) platziert werden. Zusätzlich können die Implantate als Gruppe/einzeln angepasst, gedreht, verschoben oder in einen anderen Implantattypen geändert werden.

Der Implantat Konfigurator ermöglicht Ihnen die Auswahl verschiedener Hüft Implantate. Hierbei können Sie Ihre Implantate anhand von Hersteller, Typ, Material, Größe filtern oder auch nur Ihre persönlichen bzw. in der Klinik verwendeten Favoriten auflisten.

Die von Ihnen gewählten und eingesetzten Implantate werden mit allen relevanten Parametern in der strukturierten Ergebnisliste aufgeführt und können so für die weitere Planung und präoperative Vorbereitung verwendet werden.

Durch die mehr als 15-jährige Zusammenarbeit mit einer Vielzahl internationaler Implantat-Hersteller beinhaltet mediCAD® 3D Hip modernstes Know-How und eine monatlich aktualisierte und ergänzte Implantat-Datenbank.

Implantat Configurator

 

Automatisches setzen der Messpunkte durch die automatische Detektion

Nach dem Sie das CT-Bild geladen haben, können Sie die automatische Detektion ganz einfach per Mausklick starten. Die Software zeigt Ihnen die gefundenen Messpunkte und Sie haben die Möglichkeit die Punkte zu modifizieren.

messpunkte1

Nach dem Sie die Detektion bestätigt haben, erscheinen die Messpunkte im Ergebnisbereich.

messpunkte2

 

Automatische Reduzierung von Implantat Artefakte

Eine präoperative Vorbereitung eines Revisionseingriffes bedarf eine akkurate Planung. mediCAD® 3D Hip hilft Ihnen die Vorbereitung so einfach wie möglich zu machen. Durch die automatische Artefaktenreduzierung von mediCAD® 3D Hip haben Sie eine bessere Ansicht und Darstellung auf die Ist-Situation in allen Ebenen.

Vorher:

artefakte1

Nachher:

artefakte2

 

Implantierte Primärimplantate ein- und ausblenden

Durch die automatische Knochensegmentierung erleichtert Ihnen mediCAD® 3D Hip, durch das Ein- und Ausblenden der bereits implantierten Implantate, den Austausch einer Prothese (Revision).

implant aus ein

 

Implantat Kompatibilität

Erhöhte Genauigkeit bei der Implantatauswahl und Implantat Kompatibilität

Jede Hüfte oder Hüftpathologie ist individuell und stellt individuelle Anforderungen. Daher ist es von großer Bedeutung die Begebenheiten des Patienten durch den Chirurgen vor dem Eingriff genaustens zu untersuchen. Neben radiologische Untersuchungen und andere Maßnahmen, spielt die Präoperative Operationsplanung eine entscheidende Rolle bei der Auswahl der richtigen Implantate. Auch hierbei erleichtert Ihnen mediCAD® 3D Hip Software die richtigen Implantate zu wählen. Eine Große und permanent ausbauende Implantatdatenbank steht Ihnen zur Verfügung für die Wahl der richtigen Prothese.

Automatisches zusammensetzen von modularen und nicht modularen Implantaten

Die Individuellen Anforderungen an die Implantate ganz besonders bei den Revisionseingriffen ist gegeben und die Bestimmung welches Implantat eingesetzt werden kann, wird nur durch eine optimale Planung bestimmt. mediCAD® 3D Hip hilft Ihnen diese Entscheidung zu erleichtern. Durch vorher definierte Messpunkte werden die modularen und nicht modularen Implantate automatisch positioniert und zusammengebaut.

implant auswahl

 

Automatische präoperative und digitale Dokumentation (OP-Report)

Für Ihr persönlicher Qualitätsanspruch und die Qualität Ihres Hauses, empfehlen wir eine professionelle und digitale OP-Vorbereitung und Revisionssichere Dokumentation von der Planung, um auch die Ansprüche des Gesetzgebers gerecht zu werden. mediCAD® 3D Hip dokumentiert digital alle Vorbereitungsmaßnahmen, die Sie während der Planung getroffen haben und speichert diesen revisionssicher in Ihrem PAC-System zurück. Zudem können Sie die digitale Planung ganz bequem ausdrucken und beim Aufklärungsgespräch den Patienten mitgeben.

OP report1

OP report2